skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Manuelle Therapie - Chirotherapie

 

Die Manuelle Medizin kann durch kombinierte Bewegungs- und Tastuntersuchung Fehlfunktionen der Gelenke feststellen, die im Röntgen und anderen bildgebenden Verfahren nicht erkennbar sind.

 

Am bekanntesten ist die Manuelle Therapie der Wirbelsäulengelenke.

 

Blockierungen (vermindertes Gelenkspiel) ist durch Manipulation oder Mobilisation relativ einfach zu beseitigen. Manipulationen werden mit Impuls durchgeführt. Mobilisation mit dehenden, langsamen Bewegungen. An der Halswirbel führe ich ausschliesslich Mobilisationen durch. Diese sind im Gegensatz zur HWS Manipulation risikofrei, aber ebenbürtig in der Wirkung.

 

 

Überbeweglichkeit (Hypermobilität, vermehrtes Gelenkspiel) einzelner Wirbelsäulengelenke ist schwieriger zu therapieren, meist ist gezielte stabilisierende Heilgymnastik erforderlich.

 

Manuelle Therapie kann auch an den peripheren Gelenken (Gelenke der Gliedmassen) angewendet werden. Traktionen von Knie- und Hüftgelenken können durch bei leichteren Arhtrosen sehr wirksam sein. Die Manuelle Therapie des Schultergelenkes kann bei Schultererkrankungen wie PHS (Periarthropathia humeroscapularis), Impingement-Syndromen, Schulterkontrakturen und "frozen Shoulder" effektiv eingestzt werden.