skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Bewegungstherapie


Es gibt kein Medikament das so viele erwünschte Wirkungen hat und so wenige Nebenwirkungen wie Bewegung.

P Haber

 

Das Medikament „Bewegung" hat nur einen entscheidenden Nachteil: Es kann nicht in der Apotheke oder bei einem Arzt/Trainer/Therapeuten gekauft werden. Es muss von der/dem Betroffenen selbst hergestellt werden. (Per aspera ad astra!)

 

Die exakte Schulung ist in der Bewegungstherapie durch Arzt/Therapeut/Trainer ist allerdings das Um und Auf!

Schriftliche Anleitungen, Bilder und Videos sind als Gedächtnisstütze geeignet, aber kein Ersatz für die individuelle Einschulung in die Übungen.

 

Die auf dieser Webseite gegeben Hinweise für Übungen sind nur als Information oder Erinnerungshilfe gedacht. Keinesfalls als Anleitung zum "do it yourself". Ihre Anwendung sollte in jedem Fall nur nach ärztlicher Konsulatation und fachlicher Einschulung erfolgen.

 

Die Auswahl dieser Übungen erfolgt zwar nach allgemeingültigen Prinzipien aufgrund der exakten Diagnose (Lumbalgie ist keine Diagnose, sondern ist nur die lateinische Übersetzung von Kreuzschmerz!). Sie müssen dann aufgrund der Kontextfaktoren (z.B. Begleiterkrankungen) individuell an den Patienten angepasst werden.

Übungsmaschinen spielen in der medizinischen Trainingstherapie keine grosse Rolle, können sich oft sogar nachteilig auf Koordination und Aktivierung der Stabilisationsmuskel auswirken.

 

Bewegungstherapie ist die übliche Eindeutschung des angloamerikanischen Begriffs "Exercise". Übung oder körperliche Aktivität wären die sachlich richtigeren Begriffe. Denn Bewegung ist in vielen Fällen nicht das wirksame Prinzip. Auch die Ähnlichkeit im Wortklang von Bewegung und Beweglichkeit leitet in die Irre. Bei Kreuz- und Rückenschmerzenbesipielsweise ist es gerade die Stabilität, die durch muskuläre Kokontraktion erreicht wird erforderlich. Diese muskuläre Kontraktion ist zwar Aktivität und wird durch Übung erlernt, ist aber mit wenig oder sogar gar keiner Bewegung verbunden.