skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Ultraschall hat eine nachgewiesene Wirkung bei Bursitis calcarea ("Kalkschulter").

Allerdings sind die in der Regel angewandten Dosierungen von der Dauer und applizierten Leistung her zu gering. Ebenbichler konnte mit 24 Sitzungen (15 Minuten mit 2.5 W/cm2W pulsed mode, 1:4) eine signifikante Besserung erreichen.

 

Auch beim Karpaltunnelsyndrom konnten mehrere, teilweise auch sehr rezente Studien die Wirksamkeit der Ultraschall-Therapie belegen.

Auch hier sind die in der Praxis angewandten Dosierungen geringer als in den Studien, die die Wirkung nachweisen.

 

Vielfach wird - auch in Lehrbüchern - die Ultraschalltherapie unter Mechanotherapie oder Elektrotherapie abgehandlet. Tatsächlich handelt es sich jedoch um eine spezielle Form der Wärmetherapie. Sie ist besonders geeignet, die Wärme in die Grenzschicht von Knochen und Weichteilen zu transportieren.