skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Entzündliches Rheuma

Die Entzündung wird meist durch eine Fehlsteuerung des Abwehrsystems verursacht (Autoimmunerkrankung). Das Immunsystem sollte eigentlich das Eindringen von Krankheitserregern in unseren Körper verhindern. Dazu dienen unter anderem Antikörper. Bei den Autoimmunerkrankungen richten sich diese Antikörper aber gegen die eigenen Organe, z.B. gegen die Gelenksinnenhaut (Synovia). Dadurch entsteht eine Gelenksentzündung. Warum das passiert, ist noch nicht restlos geklärt. Wie es vor sich geht wurde in den letzten Jahren aber eingehend erforscht. Dabei haben sich sehr wirksame Behandlungsmöglichkeiten gefunden. Diese tragen den Sammelnamen Basistherapie (DMARD-Therapie). Der Goldstandard der Basistherapie ist das Methotrexat. Gezieltere Eingriffe ermöglicht die Anwendung von "Biologica". Diese Medikamente greifen gezielt in den Entzündungsprozess durch Angriff an den Zytokinen (Gewebshormonen) ein.

Einige wichtige Erkrankungen aus dieser Gruppe sind:

  • Rheumatoide Arthritis (RA) auch chronische Polyarthritis (CP) früher auch primär chronische Polyarthritis (PCP) genannt.
  • Polymyalgia rheumatica (PMR)
  • Seronegative Spondarthritiden (SSpA)
    • Ankylosierende Sponylitis (AS), auch M Bechterew
    • Psoriasisarthropathie
    • Reaktive Arthitis (REA), M Reiter uä.
  • Kollagenosen (Bindegewebserankungen) sehr seltene, manchmal auch lebensbedrohliche Erkrankungen