skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Bewegungstherapie bei Knieerkrankungen

kniepresse_web.pngBeinpresse

Einfache und wirksame Übung zur Kräftigung des 4 köpfigen Oberschenkelmuskels (Quadriceps femoris). Er ist der „Schlüsselmuskel" des Kniegelenkes. Bei Kniebeschwerden ist besonders die Durchführung in Außendrehung wichtig. Sie kräftigt den Anteil, der bei Knieerkrankungen am stärksten atrophiert. Durch dieses Ungleichgewicht entsteht ein Teufelskreis. Die Kniescheibe wird einseitig belastet und die Knieschmerzen nehmen zu.

  1. Ausgangsposition:
    Am Boden sitzen, ein Bein aufstellen. Das trainierende Bein ausstrecken, eine Viertelrolle (oder zusammengelegtes Handtuch) unter die Kniekehle legen. Voraussetzung ist die Stabilisierung der Wirbelsäule.
  2. Durchführung:
    Immer mit beiden Beinen üben. Das Knie beim Ausatmen so stark wie möglich auf die Viertelrolle drücken. Die Spannung 5 Sekunden halten. Beim doierten Loslassen ausatmen. Der Fuß zeigt dabei nacheinander zur Decke / 30° nach Innen / 30° nach Außen
  3. Wiederholungszahl:
    Anfangs 5 Wiederholungen in jede Richtung. Allmählich steigern nach dem Prinzip der erschöpfenden letzten Wiederholung.

 

Wirksamer ist das Kräftigungsprogramm nach Baker.

Es ist ein progressives Krafttraining, das neben dem Quadriceps 5 weitere Beinmuskelgruppen und Übungen in geschlossener Kette umfasst. Es sollte unter fachkundiger Anleitung erlernt und regelmässig überprüft werden. Die Führung eines Übungsprotokolles ist ratsam.