skip to content

Dr. Hans Mayr

Facharzt für Physikalische Medizin, allgemeine Rehabilitation und Rheumatologie
A 1140 Wien | Felbigergasse 110, 1-2 | Tel.: 01/911 18 45 | Mobil: 0699/123 09 652 | E-Mail

K

Sport zur Vorbeugung der Osteoporose.

 

Unter Impakt versteht man die Stauchung des Knochen bei Bewegungen und Belastungen. Sie ist ein notwendiger Wachstumsreiz für das Knochengewebe und wird in Mikro-Strain gemessen. Ist dieser Reiz zu gering (weniger als 1000 µStrain, kommt es zum Knochenabbau. Ist er zu stark (mehr als 15.000 µStrain) können Brüche die Folge sein.

 

VORSICHT!: Sport sollte zur Vorbeugung der Osteoporose nur von Menschen mit (noch) gesunden Knochen eingesetzt werden. Sonst beseht die Gefahr, durch das Training am geschwächten Knochen Brüche zu verursachen. Dann ist das Training am Galileo eine wirksame und sichere Alternative.

Die folgende Tabelle zeigt den Impakt verschiedener Sportarten auf den Knochen auf.

 

 

Impakt unterschiedlicher Sportarten auf den Knochen

Quelle: National Osteoporosis Foundation (USA)

HOCH

Stiegen steigen

(Berg-)Wandern

Tanzen

Laufen

Schifahrer

Lang laufen

Gymnastik/Aerobic

Volleyball

Basketball

Gewichtheben

Krafttraining

GERING

Fußball

Schnurspringen

Gehen

Langlauftrainingsgeräte

Stepper

Rudergeräte

Wassergymnastik

Tiefwassengehen

Aerobic mit niedrigem Impact

Fehlend

Schwimmen

Hometrainer

Stretching

Yoga

Pilates